erfolgreich - kommunikativ - selbstbewusst mit Alix Krüger
erfolgreich - kommunikativ - selbstbewusstmit Alix Krüger

Mit der Ärztin und Kommunikationstrainerin auf Erfolgskurs

Die Medizin im Wandel

Die Mühlsteine der Missverständnisse

 

 

 

Viele in medizinischen Berufen Tätige erleben heute die ungute Mischung aus enormer Belastung durch ausufernde Bürokratie, steigenden Anforderungen durch ständig neue Regelungen einerseits und die Zunahme von Erwartungshaltungen und manchmal harscher Kritik andererseits wie zwei steinerne Mühlräder, zwischen denen sie sich allmählich zerrieben fühlen.

 

 

 

Die Kritik wird auf beiden Seiten oft an falscher Stelle, zum ungünstig gewählten Zeitpunkt gegenüber den falschen Absprechpartnern in aggressiver, grenzüberschreitender Weise geäußert. Sowohl seitens der Medizin wie auch der der Patienten, Angehörigen,  Besuchern, Bürgern des Umfeldes.  

Verständlich, denn in beiden Fällen handelt es sich um... Menschen.

Häufig ist ein Aufeinanderprallen von Anspruchsdenken aufgrund von Erwartungshaltungen, unbewussten Denkmustern, tradierten Verhaltensweisen, die über lange Zeit nicht auf ihre aktuelle Daseinsberechtigung überprüft wurden, und kognitiver Dissonanz zu beobachten. Kognitive Dissonanz bedeutet sehr vereinfacht dargestellt, dass wir nur diejenigen Informationen an uns heranlassen, die wir selbst auch so sehen oder sehen wollen.

Aus solch starren Positionen heraus werden weder die eine Seite noch die andere Position Öffnungen zulassen. Denn Starrheit resultiert überwiegend aus konfrontativen Denkmustern, also linearen Denkweisen: „Wenn nicht so, dann geht es nur so...“. Das gilt es zu verändern. Jetzt. Denn die komplexen Anforderungen sind mit linearem Denken nicht mehr zu meistern, wohl aber mit komplexen Denkmustern!

Chancen nutzen

Besonders im zwischenmenschlichen Bereich gibt es viele Methoden, die eine wichtige Unterstützung für Lösung von alten Denkmustern und vorsichtige Öffnung zu neue Sichtweisen mit deutlich mehr Toleranz und zur Diversität bedeuten können. Das gilt insbesondere im kommunikativen Bereich, noch weit mehr für jenen der Körpersprache. Denn sie erreicht die Menschen auch über starre Verhaltensmuster und harte Forderungshaltung hinweg auf einer schnellen und direkten Bahn. Warum diese nicht nutzen?

Trotz aller ausgereiften Technik und vieler beeindruckender wissenschaftlicher Erkenntnisse und neuen Forschungen in der Medizin müssen wir immer wieder mit der Erkenntnis umgehen, dass sowohl der menschliche Sender wie auch der ebenso menschliche Empfänger jeweils nur ihren ureigenen Code zum Ver- und Entschlüsseln von Information nutzen können.

Missverständnisse sind also die Regel, nicht die Ausnahme. Mit der häufig vertretenen Kommunikationsform der doppelten Monologe ist den Missverständnissen nicht beizukommen. Mit der Form der Dialoge und des Zuhörens können hier auch verbackene, festgefressene  Stellschrauben gelöst werden, die über Jahre blockiert waren.

Verbesserungen

Korrekturen im Sinne von zwischenmenschlichen Updates sind wirksam, wenn sie mit passender Methodik eingebracht werden.

Es gibt wirklich gute Möglichkeiten und die Probleme sind kaum mehr zu übersehen, so dass ein „weiter so“ auch hier keine Option sein kann. Das würde ohnehin die Medizin als ganze Berufsgruppe mit allen ihren einzelnen Spezialisierungen noch mehr in die Abhängigkeit lediglich pekuniär orientierter Interessengruppen treiben.

Nach eingehenden Befragungen zu den diversen Standpunkten aller Seiten können Lösungen sowohl für Mitarbeiter und Ärzte gemeinsam erarbeitet, wie auch die Außenwirkung gegenüber Patienten und Besuchern daran ausgerichtet signifikant gesteigert werden können.

Auch können die Ergebnisse in lockeren Veranstaltungen – insbesondere  außerhalb von Notsituationen und persönlichen Krisen der Beteiligten – allgemeinverständlich und zugänglicher nach außen dargestellt werden, was das gegenseitige Verständnis und die Akzeptanz des ganzen Unternehmens erhöht.

Kurs auf positive Kommunikation

Mit einem gemeinsam gefundenen und getragenen Kurs können auch denjenigen Menschen, die aus der wirtschaftlichen Sicht von Klinik und Praxis auch als Kunden erscheinen, in entspannter Weise effektive Lösungsansätze vorgestellt werden. Dadurch werden ihnen funktionierende Wege zu besserem Verständnis und ein besserer Zugang zum eigenen Unternehmen eröffnet.

Der Blickwinkel eines externen Trainers bei guter Kenntnis der ganz eigenen inneren Welten von Kliniken und Praxen viel bewirken. Hier biete ich an – selbst Kollegin und seit Jahren eng mit Ärzten und Pflegepersonal zusammenarbeitend und daher mit vielen Situationen vertraut – gemeinsam mit den Kollegen, den Mitarbeitern und auch den Patienten, sei es für die Praxis oder in der Klinik, effektive Lösungen zu erarbeiten, die allen Beteiligten positive Erfolge bringen.

„Dein Geist ist wie ein Fallschirm: Er funktioniert nur, wenn er offen ist“

Frank Zappa

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit? Sie möchten mehr über die vielen Möglichkeiten von diesbezüglichen Veranstaltungen wissen?  Dann freue ich mich über Ihren Anruf oder Ihre Mail.

 So erreichen Sie mich 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Alix Krüger