erfolgreich - kommunikativ - glücklich mit Alix Krüger
erfolgreich - kommunikativ - glücklichmit Alix Krüger

Mit der Ärztin und Kommunikationstrainerin auf Erfolgskurs

Körperhaltung - der Weg zur eigenen Stärke

Unsere Körperhaltung ist zugleich auch unsere Haltung zu unserer Persönlichkeit, unseren Werten und unserem Willen.

In ihr zeigen sich all unsere Gefühle, Gewohnheiten und Einstellungen.

Sie ist daher immer auch unsere Außenwirkung.

Jederzeit.

 

Wir verraten also viel mit unserer Haltung über uns selbst.

Aber was zeigen wir?

Ist es das, was wir wirklich zeigen wollen?

 

Und warum ist unsere Körperhaltung für uns selbst so wichtig?

Weil eine für den Körper ungünstige Haltung unsere Freude am Leben massiv beeinträchtigen kann. Mitunter dauerhaft. Wer möchte das schon wirklich eingehen?

 

Unser Körper teilt uns meist sofort mit, ob eine Haltung oder eine Bewegung gut ist oder nicht.

Aber wir verstehen ihn oft nicht... und so überhören oder missachten wir die Warnung.

In beiden Fällen behält immer nur einer das letzte Wort: Unser Körper.

Das Hinhören ist das bewusste Wahrnehmen der Signale unseres Körpers.

Signale wie Schmerz, Dehnung, Verspannungen.

Wenn wir das tun, bevor er zur Gegenwehr in Form von Blockade, Sperre und Verweigerung übergeht, können wir uns in vielem sehr gut selbst helfen!

 

Unterhalten wir uns mit unserem Körper. Der Kopf zählt dazu.

 

All diese Informationen laufen in unserem Gehirn, unserer Schaltzentrale zusammen. Hier wird vieles gesteuert. Hier können wir viel über uns und unseren Körper erfahren.

 

Vieles sagt er uns richtig, in vielem ist er aber auch ein Gewohnheitstier. Unser Gehirn mag keine Änderungen, fährt lieber auf gewohnten Schienen. Unordnung und Chaos hasst unser Gehirn wie der Teufel das Weihwasser.

Wissen wir das, so können wir damit auch besser umgehen lernen.

"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!"   "Wer nicht hören will, muss fühlen!"

Altbekannte Regeln. Und eben genau jene, die auch unser Körper anwendet. Ob uns das gefällt oder passt, fragt er nicht.

 

Es gilt jedoch auch: "Wissen ist Macht."

Wenn wir wissen, wie unser Körper 'tickt', können wir mit ihm umgehen. Ihn respektieren, schonen, wo es nötig ist und ihn fördern und fordern, wo es Sinn macht. Und dabei mit Freude und Lebenslust leben.

Beachten wir seine Hinweise, so können wir vorgeben, was wir wollen. Im Kopf. Im Bewusstsein. Wir dürfen nur nichts verlangen, wogegen er sich aus körperlichen Gründen wehrt. Wir müssen also lernen zu unterscheiden.

 

Bei meinen Seminaren und Vorträgen zeige ich Mechanismen und Möglichkeiten auf, wie man mit seinem Körper so umgehen kann, dass man seine Warnungen richtig deuten und sofort beachten lernt, aber nicht jede Gewohnheitsneigung zulassen muss.

Wir sind, was wir sein wollen. Und wir haben mit unserem Körper  einen sehr mächtigen Unterstützer mit vielen Mitarbeitern und Tausenden von Informationswegen zur Verfügung. Sozusagen körperintern.

 

Betrachten wir uns als eine große Firma.

Und wir sind die Chefs!

 

Wir haben die Macht der Entscheidung. Die Kehrseite davon: Wir haben auch die Verantwortung dafür. Der Preis der persönlichen Freiheit ist die Verantwortung, die wir dafür übernehmen müssen.

 

Ein kleiner Preis für einen Riesengewinn, wie wir immer wieder feststellen werden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Alix Krüger